Standpunkte

Bei Fragen zu meinen Standpunkten meldet euch jederzeit per Mail, Facebook oder Twitter.

Wohnen

Bezahlbar Wohnen
Bezahlbarer Wohnraum ist im Kanton Zug Mangelware. Deshalb braucht es die Initiative von den Jungen Alternativen und der Juso.
www.bezahlbarer-wohnraum.ch

Zersiedelung stoppen – neue Wohnformen
Die Schweiz wird zubetoniert und dies nicht wegen der wirtschaftsbedingten Zuwanderung wie es gewisse Kreise einem immer weis machen wollen, sondern weil der Ressourcenverbrauch pro Person massiv gestiegen ist. Deshalb braucht es ein wirksame Massnahmen gegen die Zersiedelung. Zudem ist die neoliberale Einfamilienhauspolitik gescheitert – es braucht nun einen Paradigmawechsel im Wohnen. Dazu muss das genossenschaftliche und nachbarschaftliche zusammenleben gestärkt werden und der Wohnort soll zugleich auch der Arbeits- und Freizeitort sein.

Die Jungen Grünen Schweiz haben im April 2015 zu dieser Problematik die Zersiedelungsinitiative lanciert.

Eine Schweiz für Alle

 

Bildung
Bildung ist ein wichtiges gut und deshalb dürfen die eigenen finanziellen Mitteln in keiner Art und Weise ein Hindernis dafür sein. Wer in der Bildung spart, gräbt sein eigenes Grab.

Platz für Jung & Alt
Generationenübergreifender Respekt und Anerkennung stärkt uns.

Alle leisten ihren Beitrag
Das Schweizer Steuersystem darf nicht weiter ausgehöhlt werden. Der nationale Finanzausgleich trägt viel zur gemeinsamen Schweiz bei. Steuererleichterung für internationale Firmen und die Pauschalbesteuerung für Superreiche führen in eine Sackgasse. Das gleiche gilt für Sparwut auf dem Buckel der finanziell Schwächergestellten und dem Mittelstand.

Umwelt

Natur schützen
Die letzten Grünflächen müssen konsequent geschützt werden. Das gilt auch für die noch vorhandenen Landwirtschaftszonen. Zudem muss die Natur für alle zugänglich sein und nicht mit Golfplätzen oder Firmen-Resorts zu Privatzonen werden.

Energiewende
Unserl globale Fussabdruck ist zu gross. Wenn wir so weiter machen, hinterlassen wir den zukünftigen Generationen einen Scherbenhaufen. Der CO2 Ausstoss muss massiv gesenkt werden, erneuerbare Energiequelle sind die Zukunft und dann ist auch der Atomausstieg in griffnähe.

Lebensmittelverschwendung stoppen
„Es wird gegessen was auf den Teller kommt“ – was zwar jedes Kind sicher einmal gelernt hat, scheint alles vergessen zu sein. Die Lebensmittelverschwendung von Privaten, aber auch insbesondere der Grossverteiler hat ein unglaubliches Ausmass angenommen. Die Fair-Food Initiative der Grünen versucht diese und weitere Problematiken im Lebensmittelbereich in den Griff zu kriegen.
www.fair-food.ch

Internationale Solidarität

 

Klare Richtlinien
Für die in der Schweiz ansässige Firmen braucht es klare Richtlinien. Die Ausbeutung von Mensch und Natur auf anderen Kontinenten muss sofort ein Ende finden.

Schweizer Erfolgsmodell
Das Schweizer Erfolgsmodell basiert auf der erfolgreichen Integration von ausländischen Arbeitskräften und ihren Familien. Zumindest auf kommunaler und kantonaler Ebene müssen AusländerInnen in die politischen Entscheidungen miteinbezogen werden.

Schutz & Hilfe für Flüchtlinge
Für Menschen in Not jeglicher Art müssen unsere Türen und die Wege offen bleiben. Die Verfahrensdauer für Asylanträge muss unbedingt verkürzt werden. Für Flüchtlinge mit einem positiven Asylentscheid braucht es rasche Integrationsprogramme und die Möglichkeit eine Arbeitsstelle anzutreten. Mit den abgewiesenen Asylbewerbenden muss gemeinsam eine Lösung gefunden werden.