Kantonsrat

Seit dem Herbst 2013 vertrete ich die Alternative-die Grünen Baar im Zuger Kantonsrat. Die Arbeit im Kantonsrat ist intensiv, spannend und bereitet mir viel Freude.

Profil
Andreas Lustenberger, Kantonsrat

Ständige Kommissionen:
Kommission für Tiefbauten
Kommission für Raumplanung und Gewässer

Ad-hoc Kommissionen:
Gesetzt über den Jugendschutz und Filmvorführungen
Beurkundungsgesetz

Meine parlamentarischen Vorstösse

Postulat: Renaturierung von Wanderwegen
Eingericht:
Inhalt:
6. Juli 2014 (Wird Ende August 2014 überwiesen)
Jahr für Jahr werden in der Schweiz mehrere hundert Kilometer Wanderwege asphaltiert, immer wieder auch gefördert und subventioniert von der öffentlichen Hand. Im Kanton Zug beträgt der Anteil der asphaltierten und betonierten Wanderwege 42.1 Prozent. Bald jeder zweite Wanderweg in unserem Kanton ist kein eigentlicher Wanderweg mehr, sondern eine Wanderroute auf Hartbelag.Das Postulat wurde aus verschiedenen Gründen auf Antrag der SVP & FDP nicht überwiesen. Auch die GLP hat der Nichtüberweisung zu 50% zugestimmt.
Medienmitteilung
Artikel 20 Minuten
20140828_Wanderwege_Überweisung
Interpellation: Klimaschutz – Bemühungen des Kantons Zug
Eingericht:
Inhalt:
14. April 2014
Der Klimawandel schreitet ungebremst voran und Lösungen sind in weiter Ferne. Auch die Schweiz wird gemäss dem Bericht «Swiss Climate Change Scenarios CH2011» der ETH, Meteo Schweiz und Weiteren mit gravierenden Konsequenzen zu kämpfen haben.
Kantonsratsgeschäft
Medienmitteilung Junge Grüne Schweiz
Artikel Zentralschweiz am Sonntag
Interpellation: Auswirkungen der Annahme der „SVP-Masseneinwanderungsinitiative“ für die Menschen und die Wirtschaft im Kanton Zug
Eingericht:
Inhalt:
4. März 2014
Mit der Annahme der „Masseneinwanderungsinitiative“ der SVP am 9. Februar 2014, welche in den wirtschaftsstarken Kantonen wie Zug, Zürich oder Basel-Stadt abgelehnt wurde, stellen sich für die Alternativ-Grüne Fraktion wichtige Fragen für die Zukunft unseres Kantons. Die Auswirkungen – Stichworte sind Kontingente, Familiennachzug, Bildung, mögliche Aufkündigung der bilateralen Verträge zwischen der Schweiz und der EU – können gerade für den international stark vernetzten Wirtschaftsstandort Zug und die hier lebenden Menschen grosse negative Folgen haben.
Kantonsratsgeschäft
Medienmitteilung
Interpellation: Kollaboration des Zuger Rohstoff- und Wirtschaftsplatzes mit dem Apartheid Regime
Eingereicht:
Inhalt:
19. Dezember 2013
Der Tod des südafrikanischen und weltweiten Kopfes der Anti-Apartheid-Bewegung Nelson Mandela hat die unrühmliche Boykott-Bruch-Geschäfte und –Politik der Schweiz wieder in den Fokus gerückt. Neben dem Paradeplatz und Bundesbern gab es keinen Ort in der Schweiz, aus dem das rassistische Apartheid-Regime so viel Unterstützung erfahren hat wie Zug. Die Interpellation wurde vom Regierungsrat nur mündlich und extrem unkritisch beantwortet, was die Verbundenheit von Zug mit den dubiosen Geschäften noch deutlicher aufgezeigt hat.Die verschlossenen Bundesarchive wurden diesen Frühsommer endlich wieder geöffnet. Eine lückenlose Aufarbeitung ist nun zu erhoffen.
Kantonsratsgeschäft
Mein Votum zur Regierungsrätlichen Antwort
Stellungsnahme: Regierungsrat zeigt sich extrem unkritisch
Stellungsnahme: Bundesrat öffnet Südafrika Archive

 

Interpellation: Gratis ÖV Lorzental
Eingereicht:
Inhalt:
18. Dezember 2013
Die Lorzentobelbrücke muss saniert werden. Dies wird zu massiven Verkehrsbelastungen für Allenwinden und Neuheim führen. Zudem wird es für die Bevölkerung im Ägerital mit der Teilsperrung der Kantonsstrasse im Lorzental, zu einigen Unannehmlichkeiten kommen. Deshalb haben meine Kantonsratskollegin Esther Haas und ich gemeinsam die Interpellation für gratis ÖV während der Bauzeit eingereicht. Die Antwort des Regierungsrates viel leider negativ aus.
Kantonsratsgeschäft
Medienmitteilung